HOME ZIELE THEMEN MITGLIEDER KONTAKT KONFERENZ
 


11. Laborrunde-Konferenz am 23. und 24. April 2015:

Die zweite Chance fürs Laborgebäude

Wir wollen auf der nächsten Laborrunde bewusst das Wort Sanierung im Sinne von „Heilen”, „erneuern” und „wiederherstellen” als zu kurz gefasst vermeiden, denn das zweite Leben eines Laborgebäudes kann durchaus mehr Intensität haben als das Erste. Wer aber fällt das Urteil über Liquidation oder zweite Chance und mit welchen Maßstäben kommt ein Stück weit Objektivität in diese Entscheidung:

Sollten ausschließlich wirtschaftliche Gründe den Ausschlag geben?
Lässt der Denkmalschutz den Traum von der zweiten Chance zerplatzen?
Über welche Bauvolumina reden wir bei der zweiten Chance für Laborgebäude innerhalb Deutschlands?
Wie geht man mit den „Bewohnern” des Gebäudes während der Umbauarbeiten um?
Die zweite Chance bei laufendem Betrieb, was sind sinnvolle Schritte und Bauabschnitte?
Wie kann man Kosten und Zeiten für Überraschungen einplanen?
Wie laufen im Vergleich zum Neubauvorhaben die Wettbewerbe bei diesen Bauvorhaben?

Wenn man das Thema nicht nur auf die unmittelbare Sanierung fokussiert, so eröffnen sich dem Betrachter weitere Felder. Haben die Bauherren aus den Epochen vor uns die zweite Chance fürs Laborgebäude bereits in ihrer Planung mit berücksichtigt? Legen wir heute im Zeitalter der Nachhaltigkeit mit Gebäuden und Technik den Grundstein für eine zweite Chance? Welche Rolle misst man dem Gebäude in seiner Tradition am Standort bei?
Wir freuen uns auf die Beiträge und Ihr Kommen. Die Rubrik „Laborbau aktuell” stellt in guter Tradition des Symposiums diesmal vielleicht auch Laborgebäude mit zweiter Chance zur Diskussion. Und Besichtigungen von Forschungsstandorten in Berlin sind am Freitagnachmittag wie immer geplant und möglich.